“Ei, horsche se mal!” (Mundartkomödie)

“Ei, horsche se mal!” – wer kennt ihn nicht, den typischen Satz eines waschechten Südhessen. Wie aber der “Mainfranke” (so der sprachwissenschaftlich korrekte Name) tatsächlich tickt, das wissen nur wenige. Und genau dieser Frage ist das Ensemble des RaRa-Theaters Frankfurt nachgegangen. Entstanden ist ein genialer Mix aus Klamauk, Slapstick, Tiefgründigem und Nachdenklichem.

Vorlage für diesen bunten Strauß hessischer Familiengeschichte waren diverse Einakter und Szenen des bekannten Mundartdichters Wolfgang Deichsel.

Und so bleibt kein Auge trocken, wenn ein Elektriker dem schwerhörigen Ehepaar das Radio reparieren soll, Omis um das Vorrecht der Affenfütterung kämpfen, eine Mutter die Tochter in Minnesota anrufen will oder die Zeitansage in Wirklichkeit Helga heißt.

Judith ist Gastspielerin in diesem Stück und freut sich auf die Zusammenarbeit. Im November ist “Ei, horsche se mal!” in Bad Homburg zu sehen.  Weitere Details hierzu in Kürze.

Regie:
Tanja Garlt (Kulturpreisträgerin Kreis Offenbach & Stadt Rodgau)

Es spielen (u. a.):
Alexander J. Beck (Barock am Main/Äppelwoi Theater/Schauspiel Frankfurt)
Judith Beier (Theater im Lädchen/Erthal-Theater AB/modernes theater (m.o.t.) Aschaffenburg
Michael Gelbke (RaRa-Theater/Bühnenreif Rodgau)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.